Förderung für energiesparende Druckluftsysteme

Auf Grundlage der neuen Förderrichtlinie vom 10. Mai 2016 werden Investitionen zur Steigerung der Energieeffizienz im Unternehmen bezuschusst. Neben Ersatzinvestitionen sind jetzt auch Neuanschaffungen förderfähig!

Die Drucklufttechnik gehört zu der sogenannten „Querschnittstechnologie im Mittelstand“. Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert Maßnahmen mit bis zu 30%. Hiermit reduzieren Sie Ihre Investitionskosten und verbessern die Energieeffizienz ihrer Druckluftanlagen!

Die Höhe der Zuwendungen für Maßnahmen beträgt

  • 30% der zuwendungsfähigen Ausgaben für kleine und mittlere Unternehmen
  • 20 % der zuwendungsfähigen Ausgaben für sonstige und große Unternehmen

Welche Maßnahmen werden im Bereich Drucklufttechnik gefördert?

  • Hocheffiziente Schraubenkompressoren
  • Übergeordnete Steuerung mit mehreren Kompressoren
  • Ultraschallmessgeräte zur Leckageortung
  • Wärmerückgewinnung
  • Planungs- und Installationskosten

Förderfähig ist zum Beispiel eine Boge Schraubenkompressoranlage mit 5,5kW-37kW (C 7 LDR Paintline, C 9 LFDR Paintline, C 16 (D), C 20 F(D), S(D) 40-3). Für mehr Informationen zur BAFA Förderung kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne.

Bedarfsanalyse

Auch die Kosten für eine Bedarfsanalyse als Teil der Planung gehören zu den förderfähigen Maßnahmen.

Die Druckluftanalyse steht nicht nur am Anfang jeder Anlagenprojektierung. Sie kann auch für bereits laufende Druckluftstationen besonders interessant sein. Immerhin sind die Energiekosten einer Druckluftanlage für bis zu zwei Drittel der Gesamtkosten über die Lebensdauer der Anlage verantwortlich.

Energieeffizienz ist deshalb für die Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens besonders interessant. Für Messungen vor Ort sind wir mit allen Instrumenten ausgerüstet, die wir für die Erstellung eines aussagekräftigen Verbrauchsprofils benötigen.

Zurück